Icon

DAS SIND WIR

Das Tiroler Familienunternehmen mit Hauptsitz in Schwaz ist ein wichtiger Bestandteil der österreichischen Abfallwirtschaft. In Sachen Entsorgung, Recycling, Reinigung und Sanierung ist DAKA für individuelle Dienstleistungen als auch für die Umsetzung von Großprojekten ein kompetenter Partner.

WIR ENTSORGEN, RECYCLEN, REINIGEN UND SANIEREN MIT VERANTWORTUNG SEIT 1972

Das Tiroler Familienunternehmen bietet maßgeschneiderte Komplettlösungen in den Bereichen Entsorgung, Recycling, Reinigung und Sanierung aus einer Hand.

DAKA GESCHÄFTSFÜHRUNG

Barbara Zitterbart
Barbara Zitterbart
Geschäftsführung
Mag. Matthias Zitterbart
Mag. Matthias Zitterbart
Geschäftsführung
Rüdiger Zitterbart
Rüdiger Zitterbart
Technische Leitung
Prok. Martin Klingler
Prok. Martin Klingler
Vertriebsleitung

VERTRIEBSAUSSENDIENST / KOMMUNALBETREUUNG / STOFFSTROM

Christian Angerer
Christian Angerer
Vertriebsaußendienst Standort Schwaz christian.angerer@daka.tirol +43 5242 6910-31
Robert Frötscher
Robert Frötscher
Kommunal- und Systembetreuer robert.froetscher@daka.tirol +43 5242 6910-21
Rudi Knapp
Rudi Knapp
Vertriebsaußendienst, Projektgeschäfte rudi.knapp@daka.tirol +43 5242 6910-40
Kilian Moser
Kilian Moser
Stoffstrommanagement kilian.moser@daka.tirol +43 5242 6910-15
Toni Osl
Toni Osl
Vertriebsaußendienst Standort Hopfgarten anton.osl@daka.tirol +43 5335 3458
Unternehmen
LKW

UNSERE GESCHICHTE

Abfalltrennung in Zeiten von COVID-19.

Die Tiroler Gemeinden kümmern sich nicht nur um die Entsorgung, sondern auch um die Vermarktung der Wertstoffe. Jeder kg-Abfall muss im elektronischen Datenmanagement des Bundes erfasst werden. 

Elektromobilität ist in aller Munde - was passiert, wenn große Batterien/Akkus überhitzen und wie ein speziell adaptierter Abrollcontainer der Feuerwehr hilft, sehen Sie hier!

Was passiert mit den gesammelten Aluminiumteilen? 80% der neu produzierten Aluminiumprodukte bestehen aus recyceltem Aluminium. 

Was passiert mit abgelaufenen Schuhen?

Unachtsames Wegwerfen von Abfällen ist kein Kavaliersdelikt.  


Entsorgung mit Verantwortung von Apothekenabfällen.

Wie schaffen wir den Umstieg auf erneuerbare Energien? Was passiert mit alten Öltanks?

Wie wird die Entsorgung bei Großbaustellen, wie zum Beispiel dem Brenner-Basis-Tunnel, organisiert?

COVID hat Auswirkungen auf die Umwelt und somit auch auf die Abfallwirtschaft. Es fallen weniger Restmüll und Wertstoffe an.

Christbäume richtig entsorgen oder im eigenen Garten kompostieren? DAKA - Entsorgung mit Verantwortung hat die Antworten!

Hygienemaßnahmen in der Hotellerie mit Kaltvernebelung durch Wasserstoffperoxid. 

Was passiert mit den Abfällen wie Papier, Altlacke und Co aus den High-Tech Betrieben?

Vom Abfallkonzept, Auf- und Abbau sanitärer Einrichtungen, Anschlussarbeiten, Reinigung bis zur Entsorgung von Abfällen. Wir sind Ihr verlässlicher Partner bei Veranstaltungen. 

Die richtige Entsorgung von Dämmstoffplatten!

Entsorgung Pestizide! Welchen Einfluss haben Pestizide auf unsere Umwelt?

Was passiert mit Schutzmasken, Einweghandschuhen und Schutzmänteln nach ihrem Einsatz?

Entsorgung mit Verantwortung auch auf hoher See!

Glaswolle und Mineralwolle sind gesundheitsschädigend. Wie diese Materialien richtig entsorgt werden erfahren Sie hier. Die Verantwortung beginnt bereits auf der Baustelle - künstliche Mineralfasern gehören fachgerecht entsorgt. 

Was passiert bei der Herstellung von Fenstern mit dem Müll?

Hundebesitzer sind angehalten im Rahmen ihrer Sorgfaltspflicht die Hinterlassenschaften ihrer Lieblinge mit einem Sackerl aufzusammeln und im nächsten Abfallbehälter einzuwerfen.

Intelligente Müllkübel sorgen für eine optimale Routenplanung, CO² wird eingespart und Lärm und Verkehr vermieden. Entsorgung mit Verantwortung.

Warum sollen Feuchttücher und andere Abfälle nicht in der Toilette entsorgt werden?

Was passiert eigentlich mit Ihrem KFZ-Kennzeichen wenn Sie Ihr Auto oder Motorrad abmelden?

Was kaufen wir, wie verpacken wir es, wie konsumieren wir? Wie können wir Ressourcen schonen und Wertstoffberge vermeiden?

Die Sammlung von Kunststoffverpackungen ist in Österreich seit mehr als 20 Jahren eingeführt und gehört bereits zum Alltag. Doch was gehört wirklich in den gelben Sack?

Für die Einhaltung der strengen Hygienevorschriften ist es notwendig die Lüftungen und Lüftungskanäle regelmäßig zu reinigen.

Pfand oder Mehrwegsysteme bei Getränkeverpackungen? Bis zu 60 mal kann eine Glasflasche wiederverwendet werden und ist damit ein ideales Beispiel für gelebte Wiederverwertung.

Wann muss der Restmüll vor die Haustüre? Wann wird die Biotonne abgeholt? Alle Abholzeiten auf einem Blick mit der Müll App!

Wir begleiten die Kunststoffflasche aus PET auf ihrer Reise zur Wiederverwertung.

Bis zum Jahr 2029 sind alle EU-Mitgliedsstaaten verpflichtet 90% der Plastikeinwegflaschen zu sammeln. In Tirol klappt das schon wunderbar, ohne Pfandsystem!

Plastiksackerl-Verbot in Österreich ab 2020 - DAKA - Einkaufen mit Verantwortung - Mehrwegtaschen und Einkaufskörbe helfen der Umwelt!

Sneakers aus Tirol! In Brixlegg wird Mode aus Wolle hergestellt, die dabei anfallenden Wollreste werden zur Gänze in der italienischen Modeindustrie wiederverwertet. Das ist 100% Kreislaufwirtschaft!

Ein zweites Leben für Computer.

Was gehört in die Restmülltonne?

Richtige Entsorgung von Silofolien. Was passiert mit den alten Silofolien, wenn das Futter aufgebraucht ist?

Alles aus einer Hand. Entsorgung mit Verantwortung.

Was passiert bei der Schrottaufbereitung und wie werden Wertstoffe wieder dem Kreislauf zugeführt?

Schimmel in der Wohnung wird zum gesundheitlichen Risiko und gehört sofort entfernt. Seien Sie sensibel auf modrige Gerüche, achten Sie auf gutes Lüften und lassen Sie Ihre wasserführenden Leitungen einmal im Jahr überprüfen. 

Der Brenner-Basis-Tunnel wird die längste unterirdische Eisenbahnverbindung der Welt. Beim Bau des Tunnels fallen 17 MIO m³ Ausbruchmaterial an. Was damit passiert erfahren Sie hier.

COVID-19 - richtiges Verhalten am Recyclinghof zum Schutz unserer Mitarbeiter.

Abwasser - Epimidiologisches Testverfahren.

Bei einem Wasserschaden ist sofortiges Handeln gefragt. Wir sind zur Stelle, wenn Sie uns brauchen!

Wie spart man Ressourcen und vermeidet Wertstoffberge beim Einkaufen?

Anstatt Adventsmärkte beeindruckende Lichtinstallationen und Lichtbilder. Denken wir auch hier an unsere Umwelt. 

Aus Ihren alten Getränkedosen entstehen hochwertige Rohre.

STANDORTFÜHRUNGEN

Alle, die einen Einblick in DAKA's moderne Abfall- und Ressourcenwirtschaft bekommen wollen, laden wir herzlich ein, die DAKA-Unternehmensstandorte zu besichtigen.

Schwaz
Standort

Standortführungen

Zwischenlager für gefährliche Abfälle

Umladestation für Tierkörper- und Schlachtabfälle

Abfall- und Logistikzentrum

Recyclinghof Schwaz-Gallzein

Zentralverwaltung-Labor 

Müllsammelfahrzeuge für die Bezirke Kitzbühel und Kufstein

Dosensortieranlage

Aufbereitung Baustellenabfälle

Umschlag für Leichtverpackungen der Bezirke Kitzbühel und Kufstein

Erdenwerk 

Klärschlammkompostierung

Strauchschnittaufbereitung

Altholzaufbereitung

Modernste Kunststoffsortieranlage Österreichs

Umweltbildung am Recyclinghof

Entsorgung mit Verantwortung fängt bereits im Kindesalter an. Deshalb ist es uns ein großes Anliegen, Umweltbewusstsein bereits in jungen Jahren zu fördern.

Wir bieten Kindern die Möglichkeit, auf spielerische Art die Themen Abfallvermeidung, getrennte Sammlung und Anti-Littering (achtloses Wegwerfen von Abfällen in der Natur) kennen zu lernen. Führungen können ab einer Gruppe von 8 Personen organisiert werden, um frühzeitige Anmeldung wird geben.

INFORMATIONEN & ANMELDUNGEN 

Zentrale Schwaz  

05242/6910-20  

office@daka.tirol  



Jetzt anmelden

Wie können wir ihnen helfen?

Kontakt

+43 5242 6910

Rückrufservice
Rückruf anfordern

Sie haben eine Frage?
Unsere qualifizierten Mitarbeiter rufen Sie gerne zurück.

Newsletter

Jetzt zu unserem Newsletter anmelden und informiert bleiben.

{{dynCnt,73643}}

Um verantwortungsvoll in der Umweltbranche tätig sein zu können, ist eine fundierte Ausbildung das A und O. DAKA bietet ein umfassendes Schulungssystem – von der Basisschulung, individuellen Spezialschulungen und Seminaren. Gerade auch im Gefahrgutbereich ist regelmäßiges Weiterbilden wichtig. 

Zur Anmeldung

 

Wie können wir ihnen helfen?

Kontakt

+43 5242 6910

Rückrufservice
Rückruf anfordern

Sie haben eine Frage?
Unsere qualifizierten Mitarbeiter rufen Sie gerne zurück.

Newsletter

Jetzt zu unserem Newsletter anmelden und informiert bleiben.

reload