X
Entsorgung mit Verantwortung seit 1972
Daka Entsorgung Notfallnummer
Daka Entsorgung Notfallnummer

26.01.2010

Inbetriebnahme der modernsten Wertstoffsortieranlage Österreichs in Pfaffenhofen


Die Inbetriebnahme der modernsten Wertstoffsortieranlage Österreichs in Pfaffenhofen sichert die Sammlung und Sortierung aller Kunststoffverpackungen im Land Tirol !

Durch eine Kooperation der Tiroler Entsorgungs- und Recyclingunternehmen Höpperger Recycling und DAKA Ost (ein Unternehmen der DAKA) wird der Großteil aller Tiroler Kunststoff- und Verbundverpackungen, die in den gelben Tonnen, gelben Säcken sowie in Recyclinghöfen gesammelt werden, in der neuen Anlage in Pfaffenhofen sortiert. Täglich werden derzeit 80 Tonnen Kunststoffverpackungen verarbeitet.

Die High-Tech-Maschinen erkennen selbständig im ersten Schritt mittels Nah-Infrarot die Art des Kunststoffes wie z.B. PET (Getränkeflaschen), HDPE (Kosmetik- und Haushaltsflaschen), PS/PP (Joghurtbecher), LDPE (Folien) und Tetrapack und im zweiten Schritt die Farbe des Kunststoffes. Die automatische Farberkennung ist neu am Sortiermarkt. Durch optische Sortieraggregate erkennen die Maschinen die Farbe des Kunststoffes und trennen nach blauen, grünen und weißen Getränkeflaschen (PET).

Nach 86 Förderbändern sind die Kunststoffe zu 98% sortenrein, verpresst und bereit für die Wiederverarbeitung in der Industrie. Aus den sortenreinen Kunststoffen können wieder Neuprodukte wie Fleecepullis, Schuhabsätze, neue Folien und Flaschen rohstoffschonend hergestellt werden.

Mit herkömmlicher Abfallsortierung hat die Anlage nichts mehr gemein. Die voll computergesteuerte High-Tech-Anlage bietet klimatisierte Arbeitsplätze, die händische Feinsortierung erfolgt erst ganz am Schluss. Durch den mindestens 15-fachen Luftwechsel gibt es keine Geruchsbelästigung.

Höpperger Recycling und DAKA Ost haben trotz Wirtschaftskrise investiert und dabei stark die heimische Wirtschaft gefördert. Das Auftragsvolumen betrug 9 Millionen Euro, die Bauarbeiten wurden durchwegs von Tiroler Firmen ausgeführt.

Die Kunststoffsortierung erfolgt im Auftrag der ARA – Altstoff Recycling Austria welche seit mehr als 16 Jahren maßgeblich für die Umsetzung der getrennten Erfassung und Verwertung von Verpackungen in Österreich verantwortlich zeichnet.

Die Tiroler sind Österreichs beste Mülltrenner und durch die neue High-Tech-Anlage der TRG - Tiroler Recycling GmbH & Co KG bleibt diese Vorreiterrolle für die Zukunft gesichert.

 

Dr. Christoph Scharff - Vorstandssprecher der ARA Altstoff Recycling Austria AG anlässlich der Eröffnung der neuen Sortieranlage der TRG Tiroler Recycling GmbH & Co KG:

Wer in kritischen Zeiten unternehmerisches Risiko auf sich nimmt, investiert und Arbeitsplätze schafft, verdient Respekt und Beifall. Und wenn diese Investitionen im Umweltschutz erfolgen, freut dies uns von der ARA natürlich ganz besonders.

Tirol war bisher schon Spitzenreiter bei der Sammlung von Leichtverpackungen und hat im vergangenen Jahr mit 29,5 kg pro Kopf ein neues Rekordergebnis aller Bundesländer erzielt. Mit dieser modernsten Sortieranlage für Leichtverpackungen der TRG GmbH & Co KG stößt Tirol nun auch technologisch an die Spitze.

Die Tiroler Sammelerfolge haben eine wichtige Basis: Das Vertrauen der Bevölkerung in die Sinnhaftigkeit der getrennten Sammlung. Denn Verpackungsverwertung macht Sinn, und zwar nicht nur, was den Rohstoffaspekt betrifft: 600.000 t CO2-Äquivalente spart Österreich jedes Jahr durch die Sammlung und Verwertung von Verpackungen mit dem ARA System.

Dieses Vertrauen der Bevölkerung ist ein kostbares Gut. Es ist daher unverantwortlich, Bürgerinnen und Bürger aus fragwürdigen Motiven zu verunsichern, wie es in der Vergangenheit bedauerlicherweise geschehen ist, und zu behaupten, es komme ohnehin bald alles wieder in den Restmüll. Diese Vorgangsweise ist strikt abzulehnen.

Natürlich wünscht sich jeder Unternehmer bei einem derart großen Projekt Planungs- und Investitionssicherheit. Und wir haben erlebt, wie unberechenbar die Märkte sind. Umso wichtiger werden gute, stabile, langjährige Partnerschaften, die sie zwischen der ARA AG und den Tiroler Entsorgungsunternehmen seit über 16 Jahren bestehen. Wir von der ARA stehen zu unseren Partnern und freuen uns auf die erneuerte Zusammenarbeit in den kommenden Jahren.

Dasselbe wünschen wir uns auch von der Politik: Das österreichische Modell der Verpackungssammlung und der Produzentenverantwortung findet EU-weit Beachtung: Höchstes Umweltschutzniveau, gepaart mit hoher Effizienz und breiter Akzeptanz bei Bevölkerung und Wirtschaft. Jeder macht das, was er am besten kann: Die Gemeinden vor Ort mit ihren AbfallberaterInnen, die Entsorger und Verwerter mit ihrem Know-how und ihren Investitionen und über 15.000 Unternehmen, die das ARA System als Garant für Rechtssicherheit und Wirtschaftlichkeit schätzen.

Diese Arbeitsteilung zwischen Wirtschaft und Kommunen ist das Geheimnis des gemeinsamen Erfolges, und hier ist der falsche Platz für Experimente oder Einzelinteressen. Wir brauchen rasch Rechtssicherheit über die Novellen von AWG und Verpackungsverordnung, um den erfolgreichen Weg fortsetzen zu können, der Innovationen und Investitionen wie diese Anlage möglich macht.

 

Tiroler Recycling GmbH & Co KG (TRG) - Daten und Fakten

Gesellschafter:
50% Höpperger Recycling GmbH
50% DAKA Ost GmbH

Geschäftsführung:
Barbara Zitterbart
Harald Höpperger 

Investitionsvolumen:
9 Mio Euro 

Arbeitsplätze:
45 moderne, High-Tech-Arbeitsplätze  

Betriebsareal:
8.900 qm

Hallengröße:
Länge: 75 m
Breite: 35 m
Höhe: 14,5 m

Durchsatzleistung:
28.000 t pro Jahr, derzeit 17.500 t pro Jahr

Technische Ausstattung:

  • 6 Nah-Infrarotautomaten
  • 1 Trommelsieb
  • 1 Rüttelsieb
  • 2 Magnetabscheider
  • 1 automatischer Sackaufreißer
  • 86 Förderbänder
  • 10 Sammelbunker
  • 1 Kanalballenpresse
  • 1 Balistikseparator
  • 1 Windsichter
  • 14 Klimatisierte Sortierplätze
  • 1 automatische Rauchmeldeanlage
  • 1 automatische Brandmeldeanlage
  • 1 Abluftreinigungsanlage
  • 3 Auffangbecken
  • 1 Brückenwaage
  • 1 Radlader
  • 1 Stapler mit BallenklammerGasanschluss bzw. Abwärmenutzung aus den Maschinen eigene Trafostation großzügige Aufenthalts- und Sozialräume mit Terrasse.


agb DAKA Social Cloud

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

Rund um die Uhr für Sie da! 05242/6910 24h Notruf DAKA ENTSORGUNG
Rund um die Uhr für Sie da! 05242/71121 24h Notruf DAKA SCHADENSSANIERUNG
 
 

DAKA Entsorgungsunternehmen GmbH & Co. KG - Bergwerkstraße 20, 6130 Schwaz, Tirol, Austria - T +43 (5242) 6910 - F +43 (5242) 6910 23 - office@daka.tirol - Datenschutzerklärung

DAKA Entsorgungsunternehmen GmbH & Co. KG 

 

Bergwerkstraße 20, 6130 Schwaz, Tirol, Austria

T +43 (5242) 6910 - F +43 (5242) 6910 23

www.daka.tirol • office@daka.tirol